Länder südlich des Äquators machen sich seit hunderten von Jahren die Gesundheitsvorteile von Kokosöl zu Nutze. Kokosöl ist ein vielseitiges und gesundes Öl, welches reich an gesundheitsfördernden Fettsäuren, Vitaminen und Nährstoffen ist.

Wofür ist das Kokosöl gut? Die Gesundheitsvorteile des Kokosöls sind fast endlos. Kokosöl findet sowohl innerlich als auch äusserlich Anwendung, es kann bei Krankheit und der Bekämpfung von Infektionen helfen, die Zähne und Knochen stärken, Haut und Haar pflegen und sogar das Gewicht und den Cholesterinspiegel senken.

Gewichtsverlust

Einer der Vorteile von Kokosöl ist die Unterstützung die es beim Abnehmen bietet. Kokosöl beinhaltet gesunde Fettsäuren die bei der Verbrennung von überschüssigem Fett behilflich sind und dabei helfen ein gesundes Gewicht zu halten. Kokosöl beschleunigt zudem den Stoffwechsel. Zusammen mit regelmässiger moderater Bewegung und einer gesunden pflanzlichen Ernährung kann Kokosöl dazu beitragen das Idealgewicht zu erreichen und zu halten.

Kokosöl und Krankheiten

Der Körper verarbeitet die Laurinsäure die im Kokosöl natürlich vorkommt zu Monolaurin, welches ein ausgezeichneter Krankheitsbekämpfer ist. Kokosöl kann vor Grippe, Blaseninfektionen, Herpes, Alzheimer, Herzerkrankungen, Nierenleiden, Diabetes und Krebs schützen und bei der Heilung mithelfen. Es gibt auch Hinweise für die Nützlichkeit von Kokosöl bei der Lou-Gehrig-Krankheit, Alzheimer, Parkinson, Leberleiden und Knochenschwund. Darüber hinaus kann Kokosöl Symptome von chronischer Müdigkeit, Pankreatitis, Morbus Crohn, Mukoviszidose, Gallenblasenleiden, Colitis ulcerosa, Sodbrennen, Hämorriden und Magenschwüren mildern. Kokosöl ist auch dabei behilflich Nierensteine aufzulösen und es vermindert die Intensität von epileptischen Anfällen.

Alzheimer

In den letzten Jahren hat man die Auswirkungen von Kokosöl bei an Alzheimer erkrankten Menschen untersucht. Diese Studien haben gezeigt, dass Kokosöl nicht nur vorbeugend wirkt, sondern bei Alzheimer sogar zur Heilung und Regeneration beitragen kann. Man nimmt an, dass die Ursache von Alzheimer darin liegt, das Gehirnzellen Glukose nicht mehr richtig verarbeiten können und deshalb absterben. Wie bei Diabetes sind auch hier die Gehirnzellen in der Lage die im Kokosöl enthaltenen MCT-Fette zu nutzen um am Leben zu bleiben und ihre Funktione.

Candida

Candida ist eine Krankheit die durch ein übermässiges Hefewachstum im Verdauungssystem charakterisiert wird. Um die übermässige Candida-Besiedlung zurückzudrängen kann Kokosöl behilflich sein. Die gesunden Fette die natürlich im Kokosöl vorkommen helfen durch ihre Eigenschaften dabei die Candida-Infektion abzuschwächen. Auch die Symptome von Candida werden durch Kokosöl gemindert.

Cholesterin

Kokosöl hatte einst den Ruf, schlecht für den Cholesterinspiegel zu sein, doch heute wissen wir, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Es gibt drei Arten von Fettsäuren, kurzkettige, mittelkettige und langkettige Fettsäuren. Langkettige Fettsäuren sind der Gesundheit nicht zuträglich da sie zur Bildung von freien Radikalen beitragen (oxidativer Stress), während mittelkettige und kurzkettige Fettsäuren gesund sind; Kokosöl beinhaltet hauptsächlich mittelkettige Fettsäuren. Mittelkettige Fettsäuren heben den Cholesterinspiegel nicht an und vermindern sogar die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen.

Diabetes

Diabetes ist eine ernste Erkrankung, an der Millionen von Menschen überall in der Welt leiden. Jede Zelle im Körper benötigt Glukose und Fettsäuren um zu funktionieren - ohne diese können Zellen schwach werden und absterben. Üblicherweise benötigen Zellen Insulin, um die Glukose und die Fettsäuren zu verarbeiten. Einige Menschen haben jedoch nicht genügend Insulin im Körper um alle Zellen damit zu versorgen, sodass diese ihren Job nicht mehr richtig machen können. Kokosöl ist vollgepackt mit mittelkettigen Fettsäuren, von denen Zellen Gebrauch machen können, auch ohne Insulin. Das Kokosöl hat keine negative Wirkung auf den Blutzucker- oder den Insulinspiegel.

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine Drüse, die den Stoffwechsel des Körpers reguliert und entscheidet wie viele Kalorien der Körper verbrennt. Die MCT (mittelkettige Fettsäuren) im Kokosöl steigern die Stoffwechselrate und helfen dabei die Schilddrüse gesund zu halten. Bei der Einnahme von Kokosöl werden die Funktionen der Schilddrüse gestärkt und somit wird auch dem Stoffwechsel des Körpers etwas Gutes getan für eine Zeitperiode von ungefähr 24 Stunden. Dies hilft auch beim Abnehmen und macht es einfacher das erreichte Idealgewicht erfolgreich zu halten.

Zähne

Kokosöl kann Zähne stärken und sauber halten - sogar Zahnverfall kann oft aufgehalten werden. Kokosöl hilft dem Körper dabei Kalzium und Magnesium aufzunehmen, welche wiederum die Zähne stärken und diese vor Verfall schützen. Kokosöl hält die Zähne und das Zahnfleisch auch sauber und kann vor Zahnfleischentzündungen schützen. Es hilft die Zähne Weiss zu halten und trägt dazu bei, dass die Grenze zwischen Zahn und Zahnfleisch sauber bleibt. Daher ist Kokosöl eine exzellente Ergänzung zu natürlicher und selbstgemachter Zahnpasta und es ist das beste Öl für das Ölsaugen, welche beim Entfernen unerwünschter Giftstoffe im Körper hilft und dem gesamten Mundraum inklusive Zähne und Zahnfleisch gut tut. Angeschwollenes und entzündetes Zahnfleisch ist ein weiterer Punkt, bei dem Kokosöl hilfreich sein kann - einfach ein bisschen von dem Öl sanft in das Zahnfleisch reiben.

Knochen

Kokosöl ist dem Körper dabei dienlich Kalzium und Magnesium aufzunehmen. Beide Stoffe sind unabdingbar, wenn es um das Stärken von Knochen geht. Kokosöl kann Knochenschwund (Osteoporose) vorbeugen. Knochenschwund (Osteoporose) ist eine Knochenerkrankung bei der Knochen schwach und brüchig werden. Es ist eine sehr häufig vorkommende Krankheit, vor allem in der westlichen Welt. Man geht davon aus, dass jede dritte Frau und jeder fünfte Mann im Leben an Knochenschwund (Osteoporose) leiden wird. Knochenbrüche die durch Knochenschwund ausgelöst werden sind bei Frauen häufiger als Herzanfälle, Brustkrebs und Schlaganfälle zusammen. Am häufigsten sind es Senioren, die an Knochenschwund leiden. Um Mineralstoffe wie Kalzium besser aufzunehmen, empfiehlt es sich jeweils zu den Hauptmahlzeiten etwas Kokosöl einzunehmen.

Stress

Kokosöl kann auch beim Stressabbau behilflich sein. Stress führt zu schlechtem Schlaf, falschen Essgewohnheiten und einer ganzen Bandbreite von gesundheitlichen Problemen. Der Geruch von Kokosöl hat eine sehr beruhigende Wirkung, es hilft dabei Spannung abzubauen und sich zu entspannen. Das Öl kann auf die Schläfen aufgetragen werden um Stress zu mildern oder auch als beruhigendes Massageöl eingesetzt werden. Kokosöl ist ein exzellentes Produkt für die Aromatherapie, besonders für Menschen die die Gerüche der üblicherweise eingesetzten Öle wie Lavender oder Eukalyptus als zu stark empfinden. Raffiniertes Kokosöl ist dafür nicht geeignet da es gefiltert ist. Verwenden Sie am besten ein natürliches kaltgepresstes Premium Kokosöl mit dem typischen Kokosnuss-Aroma.

Kratzer und Prellungen

Kokosöl ist eine ausgezeichnete Creme, die auf Kratzer, Schürfwunden und Prellungen aufgetragen werden kann. Es finden sich viele antibakterielle, antivirale und antimykotische Stoffe im Kokosöl die Bakterien beseitigen können und Infektionen verhindern. Wenn man das Öl auf Schnittverletzungen oder Schürfwunden aufträgt, dann sorgt es für eine dünne Schutzschicht die Schmutz und Staub von der Wunde fernhält und den Heilungsprozess unterstützt. Darüber hinaus verhindert Kokosöl das Vernarben von Verletzungen. Prellungen profitieren auch vom Kokosöl, denn es hilft dabei beschädigtes Gewebe zu heilen. Kokosöl enthält im Gegenteil zu den meisten antiseptischen Cremes die an der Ladentheke erhältlich sind keine ungesunde chemische Stoffe. Tragen Sie das Kokosöl nach einer gründlichen Waschung mit Wasser auf und bedecken Sie es nicht mit einem Pflaster.

Das Immunsystem

Kokosöl ist ein Alleskönner und stärkt auch das Immunsystem. Die antimikrobiellen Lipide und die Laurin-, Caprin- und Caprylsäure die enthalten sind bieten eine Unmenge an antimykotischen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften. Der Nutzen des Kokosöl für das Immunsystem sind unter anderem die Reduzierung von Entzündungen, die Unterstützung bei der Heilung von Gewebe und die Stärkung des natürlichen Immunsystems des Körpers. Schädliche freie Radikale, die Krankheiten hervorrufen können, werden ebenfalls neutralisiert und auch vorzeitiges Altern wird verhindert. Der ganze Körper profitiert vom Kokosöl, da ein starkes Immunsystem vor Erkältungen, Grippen und andere Krankheiten schützt. Kokosöl erhöht die Energie und Vitalität des Körpers und fördert eine gesunde Haut und Haare. Um sich das Kokosöl zu Nutze zu machen, sollte man es als tägliche Ergänzung zu sich nehmen oder es als Koch- oder Bratfett verwenden - Butter, Margarine, Sonnenblumenöl und andere ungesunde Fette können mit vielen Vorteilen durch Kokosöl ersetzt werden.

Haare

Eine Pflegespülung mit Kokosöl verwöhnt Ihre Haare. Kokosöl repariert nicht nur beschädigte Haarspitzen, es ist auch ein natürliches Gegenmittel im Kampf gegen Schuppen. Das Haar wird von Kokosöl gut durchdrungen, viel besser als von den meisten anderen Ölen oder Pflegespülungen. Die gesunden Fettsäuren im Kokosöl schützen die Haare und reparieren den chemischen und vom Umfeld herrührenden Schaden, den es erlitten hat.

Haut

Hautausschlag und Akne sind zwei Probleme bei denen Kokosöl häufig zum Einsatz kommt. Dabei sind die Anwendungsmöglichkeiten von Kokosöl, wenn es um Hautprobleme geht, beinahe grenzenlos. Kokosöl ist eine der besten Möglichkeiten um vorzeitige Alterungserscheinungen, Falten und trockene Haut zu verhindern. Sogar als Rasierlotion kann es eingesetzt werden, oder auch als Feuchtigkeitscreme für den ganzen Körper, als Entferner für Makeup und als Mittel gegen Ekzeme, Schuppenflechte und Hautentzündungen. Narben und Dehnungsstreifen werden vom Kokosöl auch abgemindert. Auch bei Windelausschlag ist es behilflich und es schützt sogar vor schädlichen UV-Strahlen.


Passende Produkte

KokosPalme.ch Newsletter

Erhalten Sie 1 - 2 x pro Monat informative Beiträge, Rezepte & Aktionen.
Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick abmelden.

 

Versand

Beratungen / Bestellungen

Montag - Freitag:
9.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr

071 230 05 06

Zahlung