Dank den pflegenden Inhaltssoffen und verschiedenen Eigenschaften kann Kokosöl wunderbar und unterschiedlich für die Haarpflege eingesetzt werden, beispielsweise als Styling-Wachs. Für eine optimale Pflege und einen dauerhaften Schutz sollten die Kokosöl-Haarkuren regelmässig und auf lange Frist durchgeführt werden.

Kokosöl gegen trockene Haare

Wenn Haare Sonnenstrahlen oder chlor- oder salzhaltigem Wasser ausgesetzt sind, können sie spröde werden. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter leiden die Haare. Mit der Heizungsluft trocknen sie aus und können brüchig werden. Auch die Kopfhaut kann dabei trocken werden und jucken. Kokosöl wirkt diesen Problemen unter Umständen entgegen, indem es den Haaren genügend Feuchtigkeit verleiht. Massieren Sie ganz einfach Kokosöl in die Kopfhaut ein, um das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen.

Kokosöl gegen Spliss

Haarspliss ist ein unangenehmes und häufig auftretendes Phänomen, das den Haaren ein ungesundes und sprödes Aussehen verleiht. Durch die fehlenden Nährstoffe und die mangelnde Feuchtigkeit spalten sich die Haarspitzen und weiten sich aus. Um Spliss vorzubeugen, kann man einmal wöchentlich vor dem Schlafengehen Kokosöl auf die Haare auftragen. Einfach nach dem Haarewaschen das Kokosöl ein bisschen in den Händen verreiben, um es aufzuwärmen und es dann vorsichtig auf die Haarspitzen auftragen. Waschen Sie am Morgen dann die Haare wie gewohnt.

Kokosöl als Haarmaske – Verwendung und Einwirkzeit

Für eine optimale Haarpflege sollte die Kokosöl-Haarkur etwa einmal pro Woche durchgeführt werden. Waschen Sie die Haare nach Möglichkeit mit einem milden silikonfreien Shampoo und spülen Sie es vollständig aus. Trocknen Sie dann die Haare vorsichtig und frottieren Sie nicht zu stark, denn feuchte Haare sind sehr empfindlich.

Kämmen Sie anschliessend die Haare mit einem grobzackigen Kamm. Benetzen Sie Ihre Hände je nach Haarlänge mit einem oder zwei Löffeln Bio-Kokosöl und massieren Sie es sanft in die Kopfhaut ein. So werden die Haarwurzeln gestärkt und mögliche Hautreizungen behandelt. Verteilen Sie nach der angenehmen Kopfhautmassage den Rest des Öles den Haaren entlang bis zu den Spitzen.

Danach sollten die Haare in einem Frotteetuch eingewickelt werden, denn die Wärme hilft dem Kokosöl, seine ganze Wirkung zu entfalten. Behalten Sie die Haarmaske mindestens während einer Stunde, nach Möglichkeit sogar die ganze Nacht über an. Waschen Sie Ihre Haare nach der Einwirkungszeit der Haarmaske erneut mit einem milden Shampoo.

Kokosöl als Styling-Wachs – ein ganz natürliches Haarstyling-Produkt

Kokosöl kann auch als pflegendes Haarstyling-Produkt verwendet werden, beispielsweise als Styling-Wachs. Damit werden die Haare gebändigt wird und es gibt garantiert keine "Bad Hair Days" mehr. Verreiben Sie ganz einfach ein bisschen Kokosöl in den Händen, verteilen Sie es auf Ihrem Haar und stylen Sie Ihre Frisur nach Belieben. Mit dem Temperaturrückgang verfestigt sich das Kokosöl und verleiht dem Haar einen perfekten Halt. Ganz nebenbei pflegt und schützt das Kokosöl-Styling-Wachs die Haare.

Fazit: Reines Kokosöl für die natürliche Haarpflege

Kokosöl ist eine natürliche Wohltat für geschwächte Haare, fettige Kopfhaut oder Schuppen. Dank seinen wertvollen Inhaltsstoffen kann Bio-Kokosöl bei regelmässiger Verwendung zu schönen, gesunden und glänzenden Haaren verhelfen. Ausserdem kann man Kokosöl nicht nur als Haarkur, sondern auch als Styling-Produkt verwenden. Auf die Haarspitzen aufgetragen, kann es Spliss vorbeugen und bekämpfen. Bei gereizter Kopfhaut hilft Kokosöl, das natürliche Gleichgewicht der empfindlichen Haut wiederherzustellen.


Passende Produkte

KokosPalme.ch Newsletter

Erhalten Sie 1 - 2 x pro Monat informative Beiträge, Rezepte & Aktionen.
Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick abmelden.

 

Versand

Beratungen / Bestellungen

Montag - Freitag:
9.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr

071 230 05 06

Zahlung